NABU-AG am KG, Schulunterricht

Ich hänge etwas hintendran mit meinem Bericht: er gehört zum 3.April!

Da habe ich am KG mit den 6 Kindern das Thema „Bäume“ bearbeitet. Begriffe klären wie Laubbäume-Nadelbäume, den Unterschied herausstellen. Wie „funktioniert“ ein Laubbaum mit Wurzeln, Stamm, Rinde, Ästen und Blättern. Wer kann mir 5 Laubbäume nennen? Au weia, da hakt es arg: Eiche … dann kommt lange nichts, aber gemeinsam bekamen sie dann doch 5 zusammen. Gegenfrage, nennt mir 5 Automarken. Das wußten sie sofort!!!

Jedes Kind bekam ein Heft für ein „Baumtagebuch“. Wir haben dann im Schulhof unter den stattlichen Exemplaren für jeden einen anderen Baum ausgesucht, den beschrieben, Stammumfang gemessen und alles ins Tagebuch notiert – das wird eine langfristige Beobachtungsaufgabe mit Preisverleihung fürs schönste Heft!

Artenliste Apfelblütenfest

In der Reihenfolge meiner Aufzeichnung ergab sich die folgende Artenliste für das Apfelblütenfest.
Vögel: Zilzalp, Goldammer, Mönchsgrasmücke, Mäusebussard, Kohlmeise, Zaunkönig, Girlitz, Amsel, Blaumeise, Misteldrossel, Grünspecht, Ringeltaube, (Haus)Rotschwanz, Star, Eichelhäher, Elster, Singdrossel, Saatkrähe, Buchfink, Fasan, Heckenbraunelle, Bachstelze. Unsicher: Gartenbaumläufer. Ganz unsicher: Schwanzmeise.
Falter: Weißlinge, Tagpfauenauge, Zitronenfalter, Aurorafalter, (kleiner?) Fuchs
Außerdem Hummeln, Bienen, Spinnen, Gartenbänderschnecke(?)
Ich fand das Apfelblütenfest wieder sehr gelungen. Vielen Dank an Monika und alle anderen, die dazu beigetragen haben.

NABU Apfelblütenfest in Freinsheim

Foto: Björn Baumann
Foto: Björn Baumann

Bei bestem Wohlfühlwetter fand heute unser Apfelblütenfest auf dem Apfelbaumgrundstück in Freinsheim statt. Mit über 20 Teilnehmern war es in diesem Jahr besonders gut besucht. Trotzdem war es uns nicht möglich all die leckeren Kuchen zu verzehren, es waren einfach zu viele. Hiermit noch einmal einen herzlichen Dank an alle Spender.

„NABU Apfelblütenfest in Freinsheim“ weiterlesen

Bankbesucher

Foto: Hermann Deichfuß
Foto: Hermann Deichfuß

Am 2. April entdecke ich im kleinen Wald diese G A N S merkwürdigen
Bankbesucher. Diese hatten dort offensichtlich gansschmutzige Bankgeschäfte erledigt. Ich erkannte sofort, dass es sich bei dieser Örtlichkeit um eine so genannte bad-Bank handelte, auf der man auf keinen Fall seinen Schatz platzieren sollte.

Stammtisch

Auch gestern am 1.April (und das war kein Scherz 😉 ) fand wieder unser Stammtisch im Rosengarten statt. Auch wenn leider einige vertraute Gesichter fehlten, war der Nebenraum doch gut gefüllt. Gemütlich bei Essen und Trinken konnten wir über verschiedene Aktivitäten und Sichtungen aus Flora und Fauna, vieles in diesem Jahr auf Grund der Witterung ungewöhnlich früh, berichten. Ein großes Thema war unser anstehendes Apfelblütenfest, dass wir am kommenden Sonntag (6.April) feiern wollen. Die Äpfel blühen zwar bisher noch nicht, aber alles spricht dafür, dass die ersten Knospen sich bis Sonntag öffnen können. Im Notfall werden wir spontan zur Pflaumenwiese hinüber wechseln, die schon in prächtiger Blüte steht.

Unklar ist noch, ob wir das Angebot war nehmen werden, uns am katholischen Kirchentag der Diözese Speyer, der in diesem Jahr in Frankenthal abgehalten wird, zu präsentieren. Dazu werden wir nach genauerer Kenntnis der Rahmenbedingungen eine Entscheidung treffen.

Bäume gewässert

Aufgrund der ungewöhnlich lang anhaltenden Trockenheit war es notwendig am letzten Wochenende unsere neu gepflanzten Bäume am kleinen Wald und an der Isenach mit Wasser zu versorgen. Zunächst haben wir (Manfred & Reinhard) den Wassertank auf den Gator gepackt, diesen dann am Brunnen befüllt und dann die 500 l auf die Bäumchen verteilt. Das war auch dringend notwendig. Das erste Bäumchen auf der Wiese am kleinen Wald zeigt leichte Austriebaktivität und scheint auf einem guten Weg zu sein. Bei den anderen beiden auf dem Gelände an der Isenach sieht es leider (noch) nicht so gut aus. Eines davon ist wohl auch leider von einer Wühlmaus unterwandert, dort waren mehrere Gänge und das Wasser verschwand flugs im Nirgendwo. Wir hoffen trotzdem, dass die Bewässerung geholfen hat und sich alle Bäume noch berappeln. Angenehm war, dass wir noch von den Kolleginnen und Kollegen vom Pfälzerwaldverein, die an den Garagen versammelt waren, bei einem kleinen Erfahrungsaustausch mit Kuchen und Getränken bewirtet wurden. Herzlichen Dank nochmal dafür 🙂

Exkursion am 30.03. nach Neuleinigen

KüchenschelleBei bestem Frühlingswetter trafen sich insgesamt 7 Personen zu unserer Exkursion nach Neuleinigen. Hatten wir im Vorfeld noch die Befürchtung die Küchenschellen wieder nicht in Ihrer Blüte zu erleben, wurden wir Gott sei Dank vor Ort eines Besseren belehrt. Zwar war der Großteil der Küchenschellen schon verblüht, trotzdem sah man immer noch mehr als genug blühende Pflanzen. Auch Schlüsselblume und stinkender Nieswurz erfreuten uns mit ihrer Blüte. „Exkursion am 30.03. nach Neuleinigen“ weiterlesen