Zauneidechsen bei Weisenheim

In der letzten Woche habe ich ausgiebig bei Weisenheim auf unseren Grundstücken nach Eidechsen Ausschau gehalten. Erfreulicherweise wurde ich fündig. Insbesondere auf dem Grundstück, dass wir mit einer Trockenmauer bereichert haben kontee ich einige Exemplare der Zauneidechse (Lacerta agilis) feststellen. Auch die Trockenmauer wurde gut angenommen, ebenso wie Reisighaufen und Einzelsteine. Dies sollte uns ermutigen, weiter solche Biotopbereicherungen auszubringen. Leider wurde durch die Umgestaltung zu einem Reitgelände unser Nachbargrundstück völlig als Lebensraum für diese Tiere zerstört. Weitere Vorhaben dieser Art müssen unbedingt verhindert werden, da die Zauneidechse eine streng geschützte Art ist und auf der roten Liste steht. Es ist völlig unverständlich, wie in einem FFH Vogelschutzgebiet solche Zerstörungen geduldet werden.

Pflegearbeiten auf dem Weisenheimer Grundstück

Am 2. Dezember hat ein bewährter Trupp einen Arbeitseinsatz auf unseren Grundstücken in Weisenheim am Sand absolviert.Wir waren 6 Tatkräftige: 3 x Monikas und Manfred, Heiko und Reinhard.
Unser Wiesenteil wurde erstmals von uns bearbeitet und gemulcht. Im benachbarten Dickicht aus verwilderten Obsthecken haben wir Brombeeraufwuchs dezimiert und unsere Lichtungen freigeschnitten, auf denen neu gepflanzte Eichen und Vogelkirschen wachsen. Leider ist eine Eiche in diesem S

Weisenheimer Grundstück

vertrocknete Eiche
wild aufgegangene Eichen
Vogelschutzgebiet? priviliegierte Landwirtschaft??
unsere Trockenmauer und Monika R. mit Freischneider
im Dickischt
gemähte Wiese und Heckenlandschaft

das Team
ommer vertrocknet, aber wir haben wild aufgegangene gefunden und nochmal ganz kleine Babyeichen dazu gepflanzt.
Es war feuchtkalt und ein erfolgreicher Arbeitseinsatz, bei dem uns die Kartoffelsuppe mit Dampfnudeln ein akzeptabler Lohn war.

Die Trockenmauer verbessert

Heute haben Heiko und Manfred an der Trockenmauer gearbeitet.

Der neben der Mauer noch gelagerte Erdaushub von der Gründung des Fundaments wurde an die Nordseite dar Mauer angeschüttet. Dadurch ist die Mauer nun winterfest geworden, weil durch das angeschüttete Erdreich bewirkt wird, dass der Wind nicht durch die ohne Verbund aufeinander geschichteten Steine blasen kann. Dadurch steigt die Wärmespeicherfähigkeit. Der ökologische Wert der Mauer sollte nun deutlich erhöht sein.

Sand schaufeln
die Helden der Arbeit

Trockenmauer in Weisenheim am Sand gebaut

Am Samstag, den 1. April, haben wir mit 7 Helfern eine Trockenmauer gebaut.

Sie soll als Wohnort für Reptilien dienen. Es besteht auch die Möglichkeit, dass Vögel sich in den Ritzen und Spalten ein Nest einrichten.

Die Trockenmauer wird auf einem Sand/Schotter-Fundament errichtet, das der Drainage dient.

Mit Hilfe von Schüren wurde die Mauer ausgerichtet und nivelliert.

Arbeiten an der zweiten Lage
Die 3. Lage wird eingebracht

 

Die Mauer verjüngt sich nach oben. Und sind es schon 4 Lagen.

Endlich ist die Mauer fertig!

stolze Präsentation der fertigen Trockenmauer

Allen Helfern ein großes Lob und ein herzliches Dankeschön!

Pflegeaktion und Grundsteinlegung für Trockenmauer in Weisenheim am Sand

Am Samstag, 19. November rückte unser Trupp in Weisenheim am Sand an, um die Vorarbeiten für das Fundament der geplanten Trockenmauer zu machen. Die Trockenmauer für Eidechsen etc, ist Reinhards Projekt. Manfred hat erst einmal zwei Büsche mit der Kettensäge niedergemacht, damit Platz für die Mauer ist und sie genug von der Sonne beschienen werden kann.
Nun haben Reinhard, Heiko, Manfred und die Flüchtlinge Saman und Hamidullah den Graben ausgehoben für das geplante Fundament. „Pflegeaktion und Grundsteinlegung für Trockenmauer in Weisenheim am Sand“ weiterlesen

Pflanzaktion in Weisenheim/S und Erpolzheim

Heute haben wir in starker Besetzung ( 9 Leute) eine erfolgreiche Pflanzaktion auf unseren Grundstücken durchgeführt.
In das verwilderte Grundstück in Weisenheim hatten wir ja große Lichtungen freigeschnitten und nun 5 Bäume gepflanzt:
3 deutsche Eichen ( quercus robur) und 2 Vogelkirschen prunus avium).
Außer den NABU-Aktiven waren noch drei Syrer aus Freinsheim dabei, die dank Hermanns Spende frisch ausgestattet wurden mit Arbeitsschuhen. „Pflanzaktion in Weisenheim/S und Erpolzheim“ weiterlesen

Pflegeaktion in Weisenheim/Sand – Vogelhecke

Foto: Monika Kröber - Manfred in action

Da fehlt uns noch ein Arbeitstitel, wie nennen wir das neue Grundstück? Vogelhecke oder wie???
An unserer heutigen Pflegeaktion haben nur drei NABU-Leute teilgenommen: Manfred als Hauptakteur mit Kettensäge und Monika und Evelyn. Dabei kam der Freischneider gar nicht zum Einsatz, sondern die zwei Damen betätigten sich als Ästeaufsammler und Heckenbauer. Manfred hat heftig gesägt um im Dickicht eine Lichtung zu schaffen für unsere neu zu pflanzenden Bäume. Das erwies sich als schwerer und längere Zeit in Anspruch nehmend als gedacht. ..Waren ja auch nur zu dritt!!
Als dann der angekündigte Regen einsetzte haben wir auf einen Pflegeeinsatz im Erpolzheimer Grundstück verzichtet.

Klima verrückt

Wir wohnen seit über 40 Jahren in der Pfalz und ich beobachte den Blütenaustrieb genau, aber das hatten wir in der Zeit noch nicht: Eine Mandelblüte im Januar !!! Hier in Weisenheim am Sand Ortsausgang nach Freinsheim stehen eine Reihe frühblühender Mandelbäume.

Mandelblüte im Januar!!
Mandelblüte im Januar!!
Weisenheim am Sand Ortsausgang Richtung Freinsheim
Weisenheim am Sand Ortsausgang Richtung Freinsheim

Termine Pflegeeinsätze

Folgende Termine sind für Pflegeeinsätze auf unseren Grundstücken festgelegt worden. Wer uns hierbei unterstützen möchte, meldet sich bitte per E-Mail an info@nabu-ft.de.

  • 07.11.2015, 11:00 Uhr Weisenheim am Sand
  • 14.11.2015, 11:00 Uhr Kleiner Wald in Frankenthal
  • 21.11.2015, 11:00 Uhr Pflaumenwiese in Freinsheim
  • 19.12.2015, 11:00 Uhr Apfelwiese in Freinsheim

Wir freuen uns über jeden Helfer 🙂