Zerstörung und Fahrerflucht

Beitrag von Manfred Becker

Heute erlitt unsere Arbeit für den Naturschutz einen Rückschlag. Jörn meldete, dass unsere linke Garagentür eingedrückt und zerstört sei.

Ich habe daraufhin die Polizei informiert und den Schaden aufnehmen lassen. Anschließen habe ich mit grobem Werkzeug das Tor soweit bearbeitet, dass es sich wieder öffnen und schließen lässt. Durch die Verformung hielt nur noch ein Riegel das Tor zu.

Es ist einfach traurig, wenn unsere Arbeitszeit, Spendengelder und unser Vereinsvermögen eingesetzt werden müssen, um die Untat eines fahrerflüchtigen Kriminellen wieder auszugleichen. Das sind dann die dunklen Stunden im Vereinsleben.

Tor der linken Garage beschädigt.
Da war eine Menge Energie im Einsatz, um diesen Schaden anzurichten. So dünn ist das Tor nun auch nicht.
close

Registrieren Sie sich für unseren Newsletter

Wir freuen uns, dass Sie sich für unsere Arbeit interessieren, melden Sie ich doch für unseren Newsletter an.

Nach dem Absenden dieses Formulars erhalten Sie eine E-Mail mit einem Aktivierungslink von uns. Erst wenn Sie diesen aufgerufen haben, werden Sie in unserem Newsletter eingetragen.

Die von Ihnen bei der Anmeldung zur Verfügung gestellten Daten werden auf einem Server bei unserem Dienstleister IONOS gespeichert und ausschließlich für unseren Newsletter verwendet.

Die mit * markierten Felder sind Pflichtfelder.
Liste(n) auswählen:

Eine Antwort auf „Zerstörung und Fahrerflucht“

  1. Dem fahrerflüchtigen Verursacher des Schadens wünsche ich eine teure Reparatur seines Autos…

Kommentare sind geschlossen.