Exkursion Beindersheimer Sandgrube 27.04.2014

BeindersheimerSandgrubeHeute wurde zunächst die Exkursion abgesagt, da am vereinbartem Treffpunkt nur Jörn und Reinhard anwesend waren. Nachdem aber Manfred drum gebeten hat, das man doch bitte sich vor Ort treffen sollte, fuhr ich dann doch noch nach Beindersheim. „Exkursion Beindersheimer Sandgrube 27.04.2014“ weiterlesen

Rotmilane

Zu Besuch in meiner Heimat (Halberstadt) konnte ich im Anblick balzender Rotmilane schwelgen. Wie lange muss doch ein Menschenpaar Tanzschritte üben, bis dass ein Tanz harmonisch und elegant wirkt. Die Rotmilane hingegen tanzen ohne Tanzschulenbesuch mit einer Leichtigkeit, Schwerelosigkeit und Eleganz, dass man sich nicht sattsehen kann.
Dass ein Schwarzmilan bei diesem Balzflug dabei sein wollte (der Vogel mit der Lücke im Stoß), schien die Rotmilane nicht weiter zu stören. Ein paar Tage später schleppte das Paar eifrig Nistmaterial in das Geäst eines großen hohen Baumes.

„Rotmilane“ weiterlesen

Jungbäume gewässert

Heute haben wieder Manfred und Reinhard den Baumkindern beim kleinen Wald Wasser gegeben. Unsere drei neuen Apfelbäumchen machen sich im Großen und Ganzen nicht schlecht. An einem Bäumchen war leider wieder die Wühlmaus aktiv, es scheint aber noch  keinen Schaden genommen zu haben. Auch an einem der älteren Bäume auf der Wiese an der Isenach war Wühlmausaktivität festzustellen. Zwei Mäusebussarde konnten ihren Pflichten zur Reduzierung des Mäusebestands nicht nachkommen, weil sie von einer Krähe attackiert wurden.

P1000600 P1000602

AK Nistkastenbetreuung

Heute haben Reinhard und ich wieder einige Nistkästen im Kleinen Wald kontrolliert und dabei auch in einigen Kästen die jungen Kohlmeisen beringt. Aus einem Nistkasten sind sogar die ersten Kohlmeisen schon ausgeflogen . Anbei noch ein paar Bilder die Reinhard gemacht hat …

Pirol und Fitis

Heute habe ich am Roxheimer Altrhein zum ersten Mal in diesem Jahr einen Pirol und einen Fitis zweifelsfrei gehört. Schon vor einer Woche habe ich einen Fitis vermutet, konnte ihn aber nur ganz kurz hören. Ich meine auch, einen Kleinspecht trommeln gehört zu haben. Am Sonntag habe ich in Stuttgart einen Grauspecht aus ca. 3 m Entfernung beobachten können.

Gelände Am Römig

Flussi1_11_04_2014 Flussi2_11_04_2014Heute konnten Rainer und Jörn , zusammen mit Hr. Vogt von der Unteren Naturschutzbehörde der Stadt Frankenthal, auf dem Gelände von Kartoffel Kuhn wie schon im letzten Jahr einen möglichen Brutversuch des Flussregenpfeifers nachweisen. Wir waren vor Ort da es Meldungen gab, das ein Traktor tags zuvor die Fläche mit einer Schleppe abzog. Entsprechende Spuren konnten zwar festgestellt werden, aber nun bleibt es erstmal festzustellen, was da genau von wem gemacht wurde. Zum Glück scheint ein größerer Schaden für die Flussies nicht entstanden zu sein, wir werden das Ganze aber weiter beobachten.

Gartengrasmücke ist da

Heute Morgen habe ich beim Walking am Vorderen Altrhein meine erste Gartengrasmücke des Jahres gehört. Auch sonst war viel los. Die Blässhühner und die Schwäne brüten schon. In einem Schwanennest waren mindestens 8 Eier zu sehen. Der Grünspecht und der Buntspecht zeigten sich. Weitere Arten: Haubentaucher, Stockente, Schnatterente, Zwergtaucher, Graugans, Amsel, Buchfink, Blaumeise, Kohlmeise, Mönchsgrasmücke, Singdrossel, Grünfink, Girlitz, Kleiber, Zaunkönig, Zilpzalp, Gartenbaumläufer, Rabenkrähe und Star. Auch die Blattläuse scheinen aktiv, denn es tropfte gelegentlich von den Bäumen.

Baumpflege im „Kleinen Wald“

Am Mittwoch, den 9. April, haben Reinhard und Manfred sich um das Bewässern der neuen Apfelbäume gekümmert. Große Freude: der vordere Apfelbaum auf dem Grundstück 1719, der letztes Mal gar kein Lebenszeichen von sich geben wollte, beginnt nun doch noch auszutreiben. Apfelbaum auf Grundstück 1719

Das große Wühlmausloch, dass wir bei der letzten Gießaktion mit 200l Wasser gefüllt und dann verschlossen haben, ist nicht mehr aufgegangen. Nun müssen wir den Sommer über fleißig gießen, damit die Bäume gedeihen können.