Friedhofsteich gepflegt

von Manfred Becker

Ziel unserer Maßnahme war, den Teich wieder auf seine ursprüngliche Größe zu bringen. Gras und Schilf waren vom Ufer aus in den flach profilierten Teich vorgedrungen. Zeitweise war im späten Sommer kaum noch Wasser zu sehen.

Gestern, am Samstag, den 19. Januar 2019, haben wir die im letzten Jahr angefangene Teichpflege fortgesetzt.

Vorbereitung zum Einsatz. Man erkennt den zugewachsenen Teich.

Diese Maßnahme war jetzt recht radikal. Wir sind aber zuversichtlich, dass sich im Frühjahr alles wieder schnell zurechtwachsen wird.

nach getaner Arbeit. In der Mitte haben wir die Schilfgruppe stehen gelassen.

Nun haben wir einen Ausgangspunkt erreicht, wo sich eine Pflege wieder mit geringerem Aufwand durchführen lässt, vorausgesetzt man führt diese einigermaßen regelmäßig durch.

so sah der Teich am 19. Januar 2019 nach unserer Pflege aus. Die Randsteine sind nun wieder sichtbar.
Jetzt muss nur noch wenig Wasser aufgefüllt werden.

Teichpflege auf dem Frankenthaler Friedhof

Am Samstag, 21.Oktober rückte eine entschlossene NABUtruppe an, um den Frankenthaler Friedhofsteich von einem Übermaß an Schilf zu befreien.
Zuerst hat Heiko uns mit dem Freischneider den Weg zum Teich frei gemacht.
Manfred, Heiko und Reinhard zogen sich die Wathosen an und stiegen in das Wasser. Mit Pickel und Grabgabel wurde das Zuviel an Schilf entfernt.
Moni, Evelyn und Monika haben sich den Aufräumarbeiten gewidmet: Schilf und Getrüpp entsorgt.
Natürlich war die Verpflegung der Helfer gesichert und auch das Wetter hat mitgespielt – es war angenhm temperiert und hat nicht geregnet.

auf in die Buddelhosen

letzte Absprache

Vorher- Bild

in Aktion

Teichrand erweitern

Reinhard entfernt Schilf

mit Pickel und Grabgabel

wird der Schilfwuchs eingedämmt

Pflege des Friedhofsteichs

Am dritten Samstag im Monat Oktober trafen sich die NABU-Helfer am zuwuchernden Friedhofsteich in Frankenthal. Willi, der sich um den Teich kümmert, freut sich, dass die fleißigen Helfer gekommen sind. Alle zwei Jahre wird der Teich entschlammt und das viele Schilf reduziert. Nach einiger Zeit sieht man schon wieder freie Flächen von Wasser. Die starken Helfer, Manfred und Reinhard, stehen im Teichwasser packen die Wurzeln des Schilfs und reißen diese heraus. Nach der schweren Arbeit wird eine Kaffeepause eingelegt. Monika kümmert sich um das Wohl der Helfer und arbeitet fleißig bis zum Schluß mit.

Friedhof Frankenthal

Im Zuge unserer Nistkastenreinigung auf dem Friedhof habe ich diese Aufnahmen von der verwunschenen Mauer am Teich gemacht und ein Bild vom wieder ziemlich zugewachsenen Friedhofsteich. Die 5 Goldfische darin sind aufgetaut und schwimmen lustig umher.

Heilpflanze am Friedhofsteich

Foto: Willi Schneider
Foto: Willi Schneider

Der Blutweiderich liebt feuchte Stellen und so auch das kleine Biotop im Parkfriedhof. Die rotviolette, ährenförmige Blüte fällt schon von Weitem auf. Man vermutet fast, dass es eine Zierpflanze ist. Der Blutweiderich ist aber eine Heilpflanze. Als Tee getrunken, kann er den Blutzucker senken. Man könnte diese heilende Pflanze am Friedhofsteich ernten, aber schöner ist es, man bewundert den Blutweiderich mit den braunen Rohrkolben am Friedhofsteich.

Friedhofteich

2013_mb4_Bild_151 - Kopie
Foto: Willi Schneider

Im nördlichen Teil des Friedhofs von Frankenthal liegt umgeben von einer Wiese und einem Wäldchen der Friedhofteich. Er wurde von der Stadt und dem Nabu Frankenthal vor ca. zehn Jahren angelegt. Eine gebogene Trockenmauer von vier Metern verschönert das kleine Biotop. Die Pflege des Friedhofteiches hat der Nabu übernommen. Besonders auf das Nachfüllen mit Wasser in der warmen Jahreszeit ist zu achten. Dieses geschieht dann einmal in der Woche. Viel Mühe bereitet es den Teich zu entschlammen und das wuchernde Schilf in Grenzen zu halten. Uschi und besonders Willi kümmern sich um dieses Arbeiten. An dieser Stelle möchten wir uns bei der Stadt Frankenthal und besonders bei Hermann und Klaus bedanken, die diesen Friedhofteich mit Trockenmauer geschaffen haben.