Exkursion im Frankenthaler Strandbad

Strandbad26122015

Bei frühlingshaften Temperaturen kamen acht Personen zu unserer letzten Veranstaltung in diesem Jahr. Wintergäste waren nicht zu entdecken, jedoch erfreuten uns schon einige Vogelarten mit Ihrem Gesang. Alles in allem war es ein ruhiger besinnlicher Jahresabschluß und wir freuen uns schon auf viele neue Veranstaltungen im kommenden Jahr.

2015Vogelkonzert9

Ich kann euch nur empfehlen, den Altrhein zu besuchen. Das Vogelkonzert ist im vollen Gange. Fast alle Vögel, die ich gemeldet habe, sind täglich zu hören, wenn ich meine 30 Minuten walking mache. Gestern habe ich auf der Isenach auch ein Paar Pfeifenten gesehen.

Abendspaziergang im Kleinen Wald

Wiese im "Kleinen Wald" Foto Deichfuß
Wiese im „Kleinen Wald“ Foto Deichfuß

Gertrud und ich wollen den Pirol hören, deshalb fahren wir kurz entschlossen zum Kleinen Wald. An den NABU Garagen treffen wir gerade noch unsere NAJU Gruppe und erfahren von ihr, dass der Pirol dort von den jungen Leuten gehört wurde.
Schon auf dem Weg entlang des Gartenlokals vom Fischerverein entzücken uns die melodischen Flötentöne des Pfingstvogels. Aber so sehr wir auch unsere Augen durch das frische Grün der Bäume schweifen lassen, den Pirol können wir trotz seines auffälligen Federkleides nicht entdecken. „Abendspaziergang im Kleinen Wald“ weiterlesen

2015Vogelkonzert8

War ´s der Pirol oder doch nur der Star? Diese Frage berührt Romeo und Julia nicht. Bei ihnen ging es um Lerche oder Nachtigall. Heute Morgen habe ich jedenfalls am Altrhein zweimal einen kurzen Pirolgesang oder dessen Imitation gehört. Zudem vernahm ich das Schnarren eines Waldlaubsängers, der wohl auf der Durchreise war.
Ansonsten schwillt der morgendliche Vogelchor weiter an: Viele Nachtigallen, Mönchsgrasmücken, einige Fitisse, Zaunkönige, Zilzalps, Gänse und Graureiher, der Buntspecht, der Grünspecht, der Gartenbaumläufer, Meisen usw.. Auf dem Altrhein balzen Haubentaucher und die Schwäne brüten fleißig. Nördlich von Mörsch haben sich einige wenige Feldlerchen zu Wort gemeldet.

2015Vogelkonzert7

KUCKUCK, KUCKUCK rufts am Altrhein. Diese Woche war toll für mich. Jeden Tag durfte ich einen Neuankömmling begrüßen. Heut war es der Kuckuck. Aber auch Nachtigallen, Mönchsgrasmücken, Fitise, Zaunkönige, Bunt- und Grünspecht und viele andere Vögel ließen sich hören.

2015Vogelkonzert6

Wie vorhergesagt ist heute auch der Fitis am Altrhein angekommen. Nachtigall und Mönchsgrasmücke haben Gesellschaft von Artgenossen erhalten. Grünspecht, Buntspecht, Kleiber,
Kohlmeise, Blaumeise, Zwergtaucher, Zaunkönig, Amsel, Star, Singdrossel, Graureiher, Stockente, brütende Schwäne, Blässhühner, Schwanengans, Buchfink, Zilpzalp sind die Arten, an die ich mich außerdem erinnere. Der Star machte auch den Pirol nach, der in 2 Wochen da sein dürfte.

Im kleinen Wald

Nilgans 25.03.15 Foto Deichfuß
Nilgans 25.03.15
Foto Deichfuß 

Am Mittwoch den 25.03.15 begebe ich mich auf einen Rundgang durch unseren „Kleinen Wald“. Viele Kohl- und Blaumeisen sowie einige Singdrosseln kann ich beobachten und auch ihren Gesängen lauschen. Im Scherrschen Weiher jagt eine einzelne Nilgans ein Stockentenpaar umher, bis es entnervt das kleine Gewässer fluchtartig verlässt. Ein Pärchen Zwergtaucher im Prachtkleid hingegen bleibt unbehelligt, schwimmt umher und lässt trillernde Rufe ertönen. „Im kleinen Wald“ weiterlesen

Winter ade?

Es ist sicher auch euch aufgegfallen. Obwohl wir die kältesten Tage des Winters hatten, haben die ersten Vögel angefangen zu singen. Neben den Meisen, die nie richtig aufhörten zu singen, hörte ich dieser Tage auch Grünfinken,Türkentaube, Ringeltaube, Grünspecht und Stare. Die Spechte haben auch angefangen zu trommeln. Wenn es also nach unseren Vögeln geht, kann der Winter jetzt gehen. Schneefreunde wie ich mögen das etwas anders sehen.