Disteln als Nahrungsgrundlage

In unmittelbarer Nähe unseres Wohnhauses befinden sich auf zwei städtischen Grundstücken Wiesenflächen. Auf diesen wuchsen viele Wildblumen wie Wiesensalbei, Wucherblume, Natternkopf, Königskerze, Nachtkerze, Eselsdistel und viele andere Arten. Meine Freude an dieser Pracht sollte nicht lange währen, denn im Sommer 2013 wurden diese Pflanzen ausgerodet und schubkarrenweise kompostiert.
Die Arbeiter, die ich nach dem Sinn dieser Aktion fragte, sagten, dass sie den Auftrag hierfür hätten und sich diesem leider nicht entziehen könnten. Auf meine diesbezügliche Anfrage an die Stadtverwaltung wurde mir mitgeteilt: Sowohl für die privaten Wiesenflächen als auch für die städtische Fläche wurden seitens der Stadt Frankenthal keinerlei Aufträge zur Wildblumenrodung erteilt. Der §39 des Bundesnaturschutzgesetzes, wonach dies ohne vernünftigen Grund verboten ist, wurde angeführt. Es ist schon seltsam, dass es Arbeiter gibt, die ohne Auftrag und gegen ihre Überzeugung freiwillig solch eine Schwerstarbeit auf sich nehmen. Inzwischen erholt sich zumindest die größere der Flächen wieder, nur mit dem Unterschied, dass bisher nur die Disteln und Nachtkerzen dominant sind.
Zu meiner Freude stellen sich auch wieder Schmetterlinge, Hummeln, Bienen und Singvögel ein. So konnte ich mich heute an diesen Distelfinken erfreuen. Warum wohl heißen diese hübschen, bunten Vögelchen Distelfinken? Die Finken ließen sich jedenfalls die Samen der von so vielen Menschen verfemten Disteln schmecken. Gönnen wir doch endlich der Natur einige Freiflächen in unserer Stadt.

close

Registrieren Sie sich für unseren Newsletter

Wir freuen uns, dass Sie sich für unsere Arbeit interessieren, melden Sie ich doch für unseren Newsletter an.

Nach dem Absenden dieses Formulars erhalten Sie eine E-Mail mit einem Aktivierungslink von uns. Erst wenn Sie diesen aufgerufen haben, werden Sie in unserem Newsletter eingetragen.

Die von Ihnen bei der Anmeldung zur Verfügung gestellten Daten werden auf einem Server bei unserem Dienstleister IONOS gespeichert und ausschließlich für unseren Newsletter verwendet.

Die mit * markierten Felder sind Pflichtfelder.
Liste(n) auswählen:

Schreibe einen Kommentar