Küchenschellen

Am Mittwoch dem 19. März war ich auf dem Grünstadter Berg. Herrlich lachte die Frühlingssonne, dazu wehte ein scharfer und kalter Wind. Die Küchenschellenblüte zeigte sich in ihrer schönsten Hochzeit. Noch nie sah ich dort soviel voll erblühte Exemplare. Der kräftige Wind richtete alle Blütenkelche in seine Zielrichtung aus, und zauberte so einen wunderbar bewegten Teppich aus blauen Blüten und vergilbten vorjährigem Gras

Kleinvögel waren wegen des Windes nicht zu sehen. Nur ein Turmfalke der den rauen Winden trotzte, ja diese sogar zu genießen schien, zeigte uns spielerisch seine Flugkünste.

Foto: Hermann Deichfuß
Foto: Hermann Deichfuß

 

 

Eine Antwort auf „Küchenschellen“

  1. Hallo Hermann,
    freut mich das das bei dir jetzt auch klappt mit dem Blog. Wenn ich deine Zeilen so lese, hoffe ich das die Küchenschellen auch nächsten Sonntag zu unserer Exkursion noch blühen 🙂

Schreibe einen Kommentar