Nachtreiher am Roxheimer Altrhein

Gestern waren Manfred,Monika und ich am Roxheimer Altrhein um uns zusammen mit Vertretern des Naturschutz- und Heimatpflegevereins zu treffen. Grund dafür sind die Planungen der Gemeindeverwaltung Bobenheim-Roxheim auf dem Altrhein einen Tretbootverleih einzurichten. Im Laufe der Begehung haben wir einen Fotografen getroffen der uns gebeten hat einen Vogel zu identifizieren, welchen er kurz zuvor am Rande des NSG abgelichtet hatte. Voller Freude haben wir dabei festgestellt das es sich bei der abgelichteten Art um einen juvenilen NACHTREIHER handelt. Es wurde damit wieder einmal belegt welche Bedeutung das Gebiet für verschiedenste Vogelarten hat und mit den geplanten Vorhaben sicher sehr stark an Attraktivität für die Vogelwelt verlieren würde. DIes gilt es zu verhindern.


Foto: Waldemar Eibel

Vogelkonzert im März

Der Winter ist auf dem Rückzug und schon einige Vögel sind zurückgekehrt oder haben angefangen, wieder zu singen. Bei meinen häufigen Besuchen am Vorderen Roxheimer Altrhein und auf dem Weg dahin hörte oder sah ich schon manchen Sänger oder Schwimmer: Amsel, Singdrossel, Buchfink, Grünfink, Blaumeise, Kohlmeise, Buntspecht, Grünspecht, Grauspecht, Schwarzspecht, Kleinspecht, Eichelhäher, Elster, Fasan, Gartenbaumläufer, Hausrotschwanz, Girlitz, Zilpzalp, Graugans, Kanadagans, Nonnengans, Nilgans, Schwanengans, Höckerschwan, Blässhuhn, Haubentaucher, Zwergtaucher, Stockente, Schnatterente, Graureiher, Halsbandsittich, Haussperling, Weißstorch, Kleiber, Mönchsgrasmücke, Rabenkrähe, Saatkrähe, Dohle, Reiherente, Ringeltaube, Rotkehlchen, Star, Turmfalke, Mäusebussard, Türkentaube, Heckenbraunelle und Zaunkönig. Im Heßheimer Viertel hörte ich schon . Misteldrosseln und Stieglitze. Bitte entschuldigt die chaotische Reihenfolge der Arten. Ich habe sie aufgeschrieben, wie sie mir einfielen.

Girlitz ist da

Gestern hörte ich am Altrhein, auf den Feldern nördlich von Mörsch und im Nordend meine ersten Girlitze des Jahres singen. Auch sonst war am Altrhein viel los. Neben den Kanadagänsen waren auch Nilgänse unterwegs. Ich sah Haubentaucher, Zwergtaucher, Stockenten, Schnatterenten, Bläßhühner, Graureiher und in der Isenach schwamm ein Nutria. An Land sangen Meisen, Amseln, Grün- und Buchfink,Heckenbraunelle, Rotkehlchen, Zaunkönig, Kleiber, Singdrossel und Misteldrossel. Auch Spechte waren zu hören.

2015Vogelkonzert9

Ich kann euch nur empfehlen, den Altrhein zu besuchen. Das Vogelkonzert ist im vollen Gange. Fast alle Vögel, die ich gemeldet habe, sind täglich zu hören, wenn ich meine 30 Minuten walking mache. Gestern habe ich auf der Isenach auch ein Paar Pfeifenten gesehen.

2015Vogelkonzert8

War ´s der Pirol oder doch nur der Star? Diese Frage berührt Romeo und Julia nicht. Bei ihnen ging es um Lerche oder Nachtigall. Heute Morgen habe ich jedenfalls am Altrhein zweimal einen kurzen Pirolgesang oder dessen Imitation gehört. Zudem vernahm ich das Schnarren eines Waldlaubsängers, der wohl auf der Durchreise war.
Ansonsten schwillt der morgendliche Vogelchor weiter an: Viele Nachtigallen, Mönchsgrasmücken, einige Fitisse, Zaunkönige, Zilzalps, Gänse und Graureiher, der Buntspecht, der Grünspecht, der Gartenbaumläufer, Meisen usw.. Auf dem Altrhein balzen Haubentaucher und die Schwäne brüten fleißig. Nördlich von Mörsch haben sich einige wenige Feldlerchen zu Wort gemeldet.

2015Vogelkonzert7

KUCKUCK, KUCKUCK rufts am Altrhein. Diese Woche war toll für mich. Jeden Tag durfte ich einen Neuankömmling begrüßen. Heut war es der Kuckuck. Aber auch Nachtigallen, Mönchsgrasmücken, Fitise, Zaunkönige, Bunt- und Grünspecht und viele andere Vögel ließen sich hören.

2015Vogelkonzert1

Nachdem schon seit einigen Wochen neben den Dauersingern Meisen und Zaunkönig, die Stare, Amseln und Grünfinken zu hören waren, habe ich gestern in Mörsch meinen ersten Buchfinken und heute am Roxheimer Altrhein die lange vermisste Singdrossel gehört. Außerdem lachte der Grünspecht, trommelte der Buntspecht, sangen der Gartenbaumläufer und der Zwergtaucher. Auch die Kanadagänse und der Eichelhäher ließen sich hören. Der Frühling macht Fortschritte.

Exkursion zum Roxheimer Altrhein

Bei sehr kühlem, trübem aber trockenem Wetter fanden sich heute morgen acht Teilnehmer zur Exkursion an den Roxheimer Altrhein und Silbersee zusammen. Dort waren viele Wasservögel zu sehen, darunter einige denen man nicht so oft begegnet. Insbesondere die Enten waren in einem breiten Spektrum vertreten. Mit interessanten Gesprächen und eifrigem Artenbestimmen trotzten wir der Kälte, und die Zeit verging wie im Fluge. Eine schöne Exkursion die viel Spaß gemacht hat und auf der ich wieder viel gelernt habe.

P1010309k „Exkursion zum Roxheimer Altrhein“ weiterlesen

Gartenrotschwanz

Heute Morgen habe ich in Mörsch in der Nähe des Friedhofs einen Gartenrotschwanz singen gehört. Am Altrhein waren die üblichen Kandidaten zu hören: Pirol, Nachtigall, Mönchsgrasmücke, Zilzalp, Zaunkönig und viele mehr.
Am Sonntag war ich am Kräppelweiher. Dort hörte und sah ich ca. 40 Arten darunter Pirol, Nachtigall, Mönchsgrasmücke, Kuckuck, Turteltaube,Buntspecht, Grünspecht, Schwarzspecht, Teichrohrsänger, Sumpfrohrsänger und Gelbspötter. Dieses Gebiet ist mit das Großartigste, was auf Frankenthaler Gemarkung zu finden ist. Der Wasserstand ist zur Zeit so hoch, dass der Weg an der Landzunge teilweise nicht begehbar ist. An dem Weg zum Fischteich blüht gerade die Osterluzei.

Pirol und Fitis

Heute habe ich am Roxheimer Altrhein zum ersten Mal in diesem Jahr einen Pirol und einen Fitis zweifelsfrei gehört. Schon vor einer Woche habe ich einen Fitis vermutet, konnte ihn aber nur ganz kurz hören. Ich meine auch, einen Kleinspecht trommeln gehört zu haben. Am Sonntag habe ich in Stuttgart einen Grauspecht aus ca. 3 m Entfernung beobachten können.