Impressionen vom Belchgraben

Während nebenan das Gewerbegebiet Römig rasant wächst, hat sich  am Belchgraben in dem kleinen Teilstück, dessen Renaturierung letztes Jahr begonnen wurde, schon ein unerwartet artenreiches Biotop entwickelt.  Nachdem bereits im letzten Jahr ein Pärchen Flußregenpfeifer erfolgreich gebrütet hatte, sind auch in diesem Jahr regelmäßig bis zu vier Flußregenpfeifer anzutreffen.  Aber auch der Bluthänfling,  Schafstelze und Steinschmätzer sind regelmäßig zu beobachten. Die Rauchschwalben nehmen im Flug Wasser auf und auch Insekten, die sich an der Wasseroberfläche tummeln.

 

Von den Amphibien wurde das Gebiet unerwartet schnell und mit erstaunlicher Artenvielfalt angenommen. So ist aktuell der Teichfrosch in großer Zahl zu beobachten, im Frühjahr waren schon Erd-, Wechsel- und Kreuzkröten da, haben Hochzeit gefeiert und abgelaicht. Deren Kaulquappen können jetzt auch im flachen Wasser beobachtet werden. Leider wird im Zuge der weiteren Renaturierung die jetzige Wasserfläche in ein Fließgewässer umgewandelt und ist dann für den Großteil der Amphibien nicht mehr geeignet. Bleibt zu hoffen, dass wir noch Einfluss auf die Planung nehmen können , so dass auch Stillwasserbereiche angelegt werden.
Gefahr droht auch durch Quad- und Motocross-Fahrer, die sich schon im Frühjahr auf den Kiesbänken ausgetobt haben.

Besuch des Wasserwerk Nord und des Großniedesheimer Wasserturms

Heute traf ich mich mit Sandra Habel von den Stadtwerken Frankenthal im Wasserwerk Nord. Wir hatten bei der Spendenübergabe der Stadtwerke an unsere NABU Ortsgruppe (siehe Blogeintrag vom 11.12.2018) vereinbart, dass wir mal ausloten, was es für Möglichkeiten gibt, gemeinsam etwas für die Natur zu machen. Dabei kamen wir sehr schnell auf das Thema Nistkästen zu sprechen und so haben wir heute mal geschaut, welche Art von Nistkästen man auf dem Gelände des Wasserwerks im Norden von Frankenthal aufhängen könnte. In diesem, praktisch störungsfreien, Gelände kann man eine Vielzahl von Nistmöglichkeiten anbieten und somit nicht nur für Vögel, sondern unter anderem auch Fledermäuse etwas gutes tun. Wir schauen jetzt mal, was im Rahmen unserer Möglichkeiten machbar ist und werden dazu zeitnah eine entsprechende gemeinsame Aktion starten.

„Besuch des Wasserwerk Nord und des Großniedesheimer Wasserturms“ weiterlesen

Premiere

Foto: Jörn Weiß – Unser erster Pflaumenbrand

Nachdem wir in den letzten Jahren schon öfters mit dem Gedanken gespielt haben unsere Pflaumen auch mal in Flaschen zu bringen, haben wir dies im letzten Jahr erstmalig auch gemacht. Leider war unsere letztjährige Ernte so gering, dass nur eine geringe Anzahl an Flaschen dabei rausgekommen sind. Vielen Dank an Heiko, der sich dem Projekt federführend angenommen hatte und auch mehr oder weniger komplett alleine umgesetzt hat. Jetzt bleibt zu hoffen das zukünftige Ernten größer ausfallen, damit wir den Pflaumenbrand auch mal zum Verkauf anbieten können.

Plegearbeit auf dem Erpolzheimer Grundstück

Freischneider und Mähwerk in Aktion
Erpolzheim am Bahndamm und Schlittgraben

Am Samstag, 16.2. hatten wir unsere letzte Pflegearbeit für die Wintersaison erfolgreich absolviert. Unser schwieriges Erpolzheimer Bahndammgrundstück wurde in erster Linie von überwuchernden Brombeeren befreit.

Akteure waren diesmal Manfred, Monika, Moni und Lukas.

Pflegearbeiten auf der Apfelwiese

Am 13. Februar gab es nochmal einen Pflegeeinsatz auf der Apfelwiese. Auf Martins Anregung hin und mit seiner tatkräftigen Hilfe haben wir den Zaun auf der Nordseite von Brombeeren befreit bzw. den Bewuchs stark eingedämmt und überhängende Bäume entfernt. Das war ein schweißtreibender Einsatz mit Motorsägen und Freischneider! Manfred und Martin waren mit der Kettensäge aktiv und Theo mit dem Freischneider. Ich habe mich mit der(Jung-) Baumpflege beschäftigt und Äste weggeräumt. Von 10 bis 15 Uhr haben wir gearbeitet!!

Die Nordseite der Apfelwiese wird bearbeitet
„Pflegearbeiten auf der Apfelwiese“ weiterlesen

Friedhofsteich gepflegt

von Manfred Becker

Ziel unserer Maßnahme war, den Teich wieder auf seine ursprüngliche Größe zu bringen. Gras und Schilf waren vom Ufer aus in den flach profilierten Teich vorgedrungen. Zeitweise war im späten Sommer kaum noch Wasser zu sehen.

Gestern, am Samstag, den 19. Januar 2019, haben wir die im letzten Jahr angefangene Teichpflege fortgesetzt.

Vorbereitung zum Einsatz. Man erkennt den zugewachsenen Teich.

Diese Maßnahme war jetzt recht radikal. Wir sind aber zuversichtlich, dass sich im Frühjahr alles wieder schnell zurechtwachsen wird.

nach getaner Arbeit. In der Mitte haben wir die Schilfgruppe stehen gelassen.

Nun haben wir einen Ausgangspunkt erreicht, wo sich eine Pflege wieder mit geringerem Aufwand durchführen lässt, vorausgesetzt man führt diese einigermaßen regelmäßig durch.

so sah der Teich am 19. Januar 2019 nach unserer Pflege aus. Die Randsteine sind nun wieder sichtbar.
Jetzt muss nur noch wenig Wasser aufgefüllt werden.

Zerstörung und Fahrerflucht

Beitrag von Manfred Becker

Heute erlitt unsere Arbeit für den Naturschutz einen Rückschlag. Jörn meldete, dass unsere linke Garagentür eingedrückt und zerstört sei.

Ich habe daraufhin die Polizei informiert und den Schaden aufnehmen lassen. Anschließen habe ich mit grobem Werkzeug das Tor soweit bearbeitet, dass es sich wieder öffnen und schließen lässt. Durch die Verformung hielt nur noch ein Riegel das Tor zu.

„Zerstörung und Fahrerflucht“ weiterlesen

Weihnachtsspaziergang durch’s Frankenthaler Strandbad

Leider folgten heute außer mir nur zwei Personen unserem Aufruf eines Spazierganges durch das Frankenthaler Strandbad. Kurz entschlossen haben wir dann einfach die Runde durch einen Teil des Kleinen Waldes erweitert. Einige Vogelarten konnten wir beobachten oder hören. Dies waren: 

„Weihnachtsspaziergang durch’s Frankenthaler Strandbad“ weiterlesen

Beobachtungsstand optimiert

Am letzten Donnerstag waren Manfred und ich an der Grube Leidig, um unseren Beobachtungsstand auf Schäden zu kontrollieren und, um das Gelände mit etwas Gefälle zu versehen, damit bei Regen das Wasser nicht immer in den Stand läuft. Erfreulicherweise konnten keine Beschädigungen festgestellt werden. Seine erste Saison hat der Beobachtungsstand auf jeden Fall gut überstanden. Bleibt zu hoffen, dass dies auch in Zukunft so sein wird.

 

Aufräumen auf der Apfelbaumwiese

Am Mittwoch, den 28. November, haben Martin Bender (BUND), Theo Schiel und Manfred die vom letzten Baumschnitt übrig gebliebenen Zweige verbrannt.

Jetzt ist die Wiese wieder ein Stück größer geworden. Vielen Dank, Martin, für Deine großartige Hilfe!

Folgende Fotos hat Martin beigesteuert:

Apflebaumwiese mit der ersten Feuerstelle am Weg

zweite Feuerstelle hinten am Sauborngraben. Blick zurück zum Weg.

zweite Feuerstelle. Auch hier ist nun der große Reisighaufen weg. „Vielen Dank“ auch für den Reifen, den wir im Brombeergestrüpp fanden.

..und zum Schluss stiftete Martin leckere Nürnberger Rostbratwürstchen, die urig zubereitet wurden.

Exkursion zum Silbersee

Heute nahmen rund 30 Personen zu unserer Exkursion zum Roxheimer Silbersee teil. Da die Witterung in den letzten Wochen noch relativ warm war, sind bis jetzt noch kaum Wintergäste eingetroffen. Nichts desto trotz konnten wir einige Vogelarten sehr schön beobachten. Im Einzelnen waren das:

  • Gartenbaumläufer
  • Halsbandsittich
  • Kleiber
  • Kohlmeise
  • Zaunkönig
  • Eichelhäher
  • Kormoran
  • Stieglitz
  • Eisvogel
  • Silberreiher
  • Graureiher
  • Löffelente
  • Haubentaucher
  • Schnatterente
  • Krickente
  • Buntspecht
  • Höckerschwan
  • Zwergtaucher
  • Bläßhuhn
  • Schellente
  • Mittelmeermöwe
  • Graugans
  • Nilgans
  • Star
  • Blaumeise
  • Sperber
  • Elster
  • Tafelente
  • Ringeltaube
  • Rabenkrähe
  • Schwanzmeise

Pressemitteilung zum geplanten Hotelbau auf der Scharrau

Gemeinsame Pressemitteilung von BUND und NABU
05. November 2018 

 


Gemeinde erhält vorläufig die Rote Karte von Naturschützern
Bebauungsplan „SILBERSEE – TEILBEREICH SCHARRAU/BADESTRAND“: Jetzt entscheiden Unabhängige!

 

In der vergangenen Woche hat der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) Landesverband Rheinland-Pfalz e.V. beim Oberverwaltungsgericht Koblenz Klage gegen den Bebauungsplan „SILBERSEE – TEILBEREICH SCHARRAU/BADESTRAND“ der Gemeinde Bobenheim-Roxheim eingereicht. Der Naturschutzbund NABU-Landesverband Rheinland-Pfalz unterstützt die Klage. „Pressemitteilung zum geplanten Hotelbau auf der Scharrau“ weiterlesen

Schwalbenfreundliches Haus – Ehrung

Am Samstag, 2. November habe ich Familie Breining besucht und sie für ihr „schwalbenfreundliches Haus“ geehrt. Der Landesverband hat mir Urkunde und eine sehr schöne Plakette zum Anbringen am Haus zugesandt.
Ich konnte mich überzeugen von zwei Kunstnestern mit Kotbrett und einem frisch gebauten eigenen Nest. Die Umgebung ist mit Naturgärten ideal für Schwalben und wir hoffen, daß die Kolonie weiter wächst. Aus dem Nachbarstall schwärmen im Sommer zahlreiche Fledermäuse aus – eine Idylle! „Schwalbenfreundliches Haus – Ehrung“ weiterlesen

Zauneidechsen bei Weisenheim

In der letzten Woche habe ich ausgiebig bei Weisenheim auf unseren Grundstücken nach Eidechsen Ausschau gehalten. Erfreulicherweise wurde ich fündig. Insbesondere auf dem Grundstück, dass wir mit einer Trockenmauer bereichert haben kontee ich einige Exemplare der Zauneidechse (Lacerta agilis) feststellen. Auch die Trockenmauer wurde gut angenommen, ebenso wie Reisighaufen und Einzelsteine. Dies sollte uns ermutigen, weiter solche Biotopbereicherungen auszubringen. Leider wurde durch die Umgestaltung zu einem Reitgelände unser Nachbargrundstück völlig als Lebensraum für diese Tiere zerstört. Weitere Vorhaben dieser Art müssen unbedingt verhindert werden, da die Zauneidechse eine streng geschützte Art ist und auf der roten Liste steht. Es ist völlig unverständlich, wie in einem FFH Vogelschutzgebiet solche Zerstörungen geduldet werden.

Jahreshauptversammlung 2018

Auch dieses Jahr führte uns die Jahreshauptversammlung wieder in das Ökumenische Gemeindezentrum Pilgerpfad. Es waren 29 Teilnehmer, darunter 27 stimmberechtigte Mitglieder anwesend.

Manfred Becker führte durch den Bericht des Vorstands. Hier eine kurze Zusammenfassung der wichtigsten Punkte: „Jahreshauptversammlung 2018“ weiterlesen